Donnerstag, 8. September 2011

Haarwascherlebnis :)

Nach insgesammt 5 Haarwäschen berichte ich heute über meine Erfahrng mit der Purple Passion.



Ich habe lange recherchiert bevor ich mir eine Haarseife zugelegte. Also vorweg etwas zur Haarseife allgemein.

Die Haupdbestandteile einer handgesiedeten Seife sind natürliche Öle, daher ist diese auch schonender zur Kopfhaut bzw. reinigt milder als ein tensidhaltiges Shampoo mit SLS o. Zuckertensiden.
Seifen sind fast immer überfettet, was bedeutet, dass ein Teil der enthaltenen Öle unversehrt bleibt und somit der Pflege dient. Haarseifen sind meist niedrig überfettet, da es sonst zu fettigen, strähnigen Haaren kommen könnte. Wichtig: Je nach Haarstruktur den richtigen Uberfettungsgrad wählen  (dickes Haar vertägt mehr Pflege als feines und dünnes Haar).  

Für den Einstieg habe ich die Purple Passion ausgewählt, denn die ist mit nur 2% überfettet und laut Hersteller für "Anfänger" genau richtig. Der Duft ist der Hammer, sie duftet so lecker u. fruchtig nach Beeren!!! Dieser bleibt aber nicht lange in der Haaren, sondern ferfliegt sehr schnell.
Nun zur Anwendung. Ich fahre einfach mit der Seife so lange durch die Haare, bis alle eingeschäumt sind. Die Seife schäumt bei mir schnell auf und bildet weichen, cremigen und feinporigen Schaum.



Dann massiere ich kurz die Kopfhaut, die Längen werden nur leicht ausgedrückt, und spüle die Haare gründlich aus.
Nach der Wäsche sind meine Haare weich und fühlen sich sehr griffig an, dick und kräftig. Der Ansatz ist sauber und fluffig und die Kopfhaut nicht ausgetrocknet. Ich habe weder Juckreiz noch Schuppen und die Haare fetten nicht so schnell nach. TOP!

Man sollte darauf achten dass die Seife nach der Benutzung trocken wird und bleibt. Ich verwende als Ablage ein Luffaschwamm, weil ich mit üblichen Seifenablagen nicht klar komme (die Seife bleibt dran kleben und wird stellenweise matsching). Wenn jemand einen Tipp hat, wo ich eine gute Ablage finde, her damit!


Fazit: Ich kann die Seife jedem nur empfehlen. Meine Haare lieben es und meine Kopfhaut auch!


lg,  Ana

PS: Ich habe keine Umgewöhnungsphase durchmachen müssen. Vielleicht liegt es daran, dass ich die "große Umstellung" schon hinter mir habe ;) Denn vor einiger Zeit wurde meine Haarpflege auf Silicon-, Weichmacher- und SLSfrei umgestellt.      
Viele machen nach dem Waschen eine Rinse, was ich demnähst auch ausprobieren möchte. Einfach aus Neugier. Denn eigentlich habe ich nicht das Gefühl, dass meinen Haaren etwas fehlt, die sind nach dem Waschen butterweich und schön griffig!

Kommentare:

  1. Was denkst du, eignet sich so eine Seife auch für einen Shampoo freien Menschen? Wenn ich das richtig gesehen habe sind keine chemischen Stoffe drin. Stimmt das?

    LG Betty

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke schon. Bin ja jetzt auch "shampoofrei", seit ich mit Seife wasche.
    Chemie ist da keine drin. Manche Seifen sind parfümiert. Wie die von Wolkenseifen, und in manchen Parfums sind synthetische Stoffe enthalten, das ist für Allergiker ganz wichtig.
    lg

    AntwortenLöschen