Donnerstag, 22. September 2011

"There must be something strangely sacred in salt: it is found in our tears and in the sea."

Ok, ich oute mich als Salzjunkie. Ich liebe Kosmetikprodukte die Meersalz enthalten und schwöre auf die positiven Eigenschaften des Salzes. Es ist ein echtes Beautywunder und eine Wunderwaffe gegen Pickel u. Mitesser! Das Meersalzpeeling ist aus meinem Pflegeprogramm nicht mehr wegzudenken!
Meine neueste Entdeckung - Salzseife! Und die möchte ich Euch nun vorstellen :)
Ihr Name ist Salty Clouds!



Meersalzseifen bestehen zu zwei Dritteln aus Meersalz. Dadurch werden sie auch von Leuten mit sehr empfindlicher Haut gut vertragen (sogar bei Neurodermitis). Sie wirkt besonders feuchtigkeitsspendend und hat einen positiven Effekt auf unreine, entzündete und rissige Haut. Außerdem wird die Haut durch den hohen Salzanteil leicht desinfiziert und entfettet. 
Die Salzeifen sind generell überfettet (15-18%, was bedeutet, dass ein Teil der enthaltenen Öle unversehrt bleibt und somit der Pflege der Haut dient). Aufgrund der Überfettung wird der Feuchtigkeits- und Fetthaushalt reguliert und der Haut dabei die Möglichkeit gegeben sich zu normalisieren. Deshalb sollte man mindestens 30 Minuten nach der Anwendung (wenn nicht ganz) auf das Eincremen verzichten.

Die Salty Clouds besteht aus Meersalz, Kokosöl (verseift), Avocadoöl, Rizinusöl, Lanolin und ist 18 % überfettet. Sie ist unparfümier und ungefärbt, somit auch sehr gut verträglich.
Ich fahre mit der angefeuchteten Seife direckt über das Gesicht um einen sanften Peelingeffekt zu erzielen. Die Seife schäumt dabei kaum bzw. gar nicht, sondern ergibt so ne Art Emulsion. Dann massiere ich kurz die Gesichtshaut, befeuchte die Hände mit viel Wasser und gehe noch einmal über das ganze Gesicht. Erst dadurch schäumt die Seife etwas auf, dabei entsteht großporiger Schaum, den ich dann abwasche. Augenkontakt sollte man vermeiden :) es brennt in den Augen.
Nach dem Waschen fühlt sich meine Gesichtshaut sauber und gepflegt an. Nur noch ein paar Spritzer Dr. Hauschka Gesichtstonikum Spezial, mehr braucht meine Haut nicht.


Die Seife ist sehr langlebig. Ich habe meine gleich zerstückelt, und einiges verteilt (an freiwillige Testpersonen, die genauso neugierig waren wie ich ;)
Das kleine ca. 2,5x2,5cm Seifenstückchen, was ich jetzt benutze wird kaum kleiner. Ich glaube, dass ich noch ein halbes Jahr (mindestens!) damit auskommen werde.
Durch das Schneiden habe ich noch viele Seifenkrümel und einen kleinen Seifenwürfel über, die werde ich warscheinlich einschmelzen und wieder in eine Form gießen.



Fazit: Eine schöne, pflegende Seife. Nach regelmäßiger Anwendung hat sich mein Hautbild sichtbar verbessert. Und das bilde ich mir nicht ein, weil ich sogar darauf angesprochen worden bin :)
Lediglich der Fettglanz will nicht ganz verschwinden, aber das kriege ich auch noch in den Griff!


lg,  Ana.

Kommentare:

  1. Gell, Salzseifen sind einfach gut! Ich bin sehr froh, überhaupt auf diese Art von Reinigung gestoßen zu sein, denn sie ist so viel milder und natürlicher als die der meisten anderen Produkte.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Jana hast Recht! Salzseifen sind etwas Tolles! Dass ich überhaupt auf diese Art von Pflege gestoßen bin, habe ich dir zu verdanken! Erst als ich den Post über "Waldfussels Baba Riso Orange Tapioka" gelesen habe, wo du auch die Salzseife erwähnt hast, wurde ich neugierig. Und jetzt will ich meine Seifen nie mehr missen ;)
    lg

    AntwortenLöschen
  3. hihi auch mich hat jana angesteckt. die salzseife klingt einfach zu verlockend. seit einer woche warte ich nun gespannt auf mein erstes päckchen von wolkenseife.. hoffentlich ist es morgen da :) lg liv

    AntwortenLöschen
  4. @liv

    dann darf ich mich schon auf dein Bericht freuen!? :)

    AntwortenLöschen
  5. Brighten,

    das freut mich, wenn du die Seifen auch so toll findest! Das ist mal was ganz anderes und doch wieder total normal. Unsere Omis haben sich schon so gewaschen und vlt. sogar die alten Ägypter... was weiß ich :)

    AntwortenLöschen